Tagung: Künstliche Intelligenz und Diversität in der Hochschulbildung am 14. November 2019

Diese Tagung löst den Mobile-Learning-Day an der FernUniversität in Hagen ab und verspricht ein interessantes Programm. Anlass ist die Eröffnung der Forschungsumgebung AI.EDU Research Lab für KI in der Hochschulbildung. Die Tagung will aus verschiedenen Perspektiven den Einsatz von KI, die Bedeutung der Diversität und deren Zusammenhänge in der Hochschulbildung betrachten und einen Beitrag zur gemeinsamen Konkretisierung von Vorstellungen der ‚Hochschule der Zukunft‘ leisten. Ebenso werden ethische Fragen thematisiert.

Link zur Veranstaltungsseite: https://fernuni-hagen.de/universitaet/events/tagung-kuenstliche-intelligenz.shtml

Interview des Deutschen Bildungsservers mit Frau Prof. Dr. Claudia de Witt:

Interview der e-KOO der FernUni mit Frau Prof. Dr. Claudia de Witt:

https://ekoo.fernuni-hagen.de/ki-kann-uns-mit-faehigkeiten-oder-funktionen-unterstuetzen-die-bisher-nur-uns-menschen-mit-unserer-intelligenz-und-unserem-denken-vorbehalten-waren-interview-mit-prof-dr-claudia-de-witt/

Umfrage über CSCL-Gruppenarbeiten für Forschungsprojekt

In meinem Forschungsprojekt Masterarbeit über Online-CSCL-Gruppenarbeiten ist die Umfrage heute gestartet und läuft bis einschließlich 16.12.2018. Die Zielgruppe ist eingegrenzt auf Studierende und Absolvent*innen der Masterstudiengänge eEducation, Bildungs-/Erziehungswissenschaft oder Bildungsmanagement o. ä., die an curricular verankerten CSCL-Gruppenarbeiten teilgenommen haben.
Es wäre super, wenn ihr mich durch eure Teilnahme an der Umfrage bei meiner Forschung unterstützt! Unter den Teilnehmer*innen wird ein Geschenkgutschein verlost.
Hier geht’s zum Online-Fragebogen: https://umfrage.fernuni-hagen.de/index.php/781454/lang-de

Mobile Learning Day in Hagen

Am 15.11.2018 fand zum nunmehr zehnten Mal der Mobile Learning Day an der FernUniversität in Hagen statt unter Organisation des Instituts für Bildungswissenschaft und Medienforschung (IfBM). Nach der Begrüßung der 120 Teilnehmer*innen durch Prof. Dr. Claudia de Witt vom ausrichtenden Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik startete die Fachtagung mit einer interessanten und spannend vorgetragenen Keynote. Prof. Dr. Andreas Wagener referierte über die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz (KI) und wie sich die Algorithmen und darin enthaltene Biase auf die zunehmend digitalisierte Gesellschaft auswirken.

Im anschließenden Gespräch von Hochschule und Wirtschaft über Mobile Learning hielt Prof. Dr. Jan Ehlers einen anregenden Vortrag über die digitale Transformation der Medizin und ihren damit verbundenen Auswirkungen auf die Aus- und Fortbildung. Bei den folgenden Vorträgen aus der Perspektive der KMU zeigte sich, welche unterschiedlichen Adaptionsgeschwindigkeiten und Kenntnisse über E-/Blended/ und Mobile Learning bestehen zwischen Hochschulen einerseits und Klein- und Mittleren Unternehmen andererseits und dass eine Herausforderung weiterhin darin besteht, Forschung und Praxisanwendungen zusammenzubringen. Dies wurde ebenfalls im anschließenden Diskurs bei der Podiumsdiskussion der Vortragenden deutlich. Unter anderem stellte Jan Ehlers heraus, dass kollaboratives Lernen eine Kernkompetenz werden wird, die auch durch Mobile Learning gefördert werden muss.

Nach diesem inhaltlich recht vollen Programm am Vormittag ging es zur Mittagspause in die Mensa.
Im TechLab in zwei Räumen im Seminargebäude standen bereits die Präsentationen bereit, u. a. hatte die e-KOO der FernUni einen Informationsstand aufgebaut. Im Plenum wurden dann drei mobile Einsatzbereiche digitaler Medien vorgestellt und anschließend konnten sich die Teilnehmer*innen des Mobile Learning Day in der Organisationsform des World Cafés an drei der Stationen über u. a. Business Intelligence, digitaler Lernzwilling in der SmartFactory, Tablet-PC in der E-Technik, eBeacons, Votingsysteme (‚Klicker‘ bzw. ARS), KMU-Multiplikatoren, die e-KOO sowie über 3D-Drucker, AR (Augmented Reality) und VR (Virtual Reality) detaillierter informieren und einige Tools praktisch selber ausprobieren.

Da ein abschließend geplanter Vortrag ausfiel, endete der diesjährige Mobile Learning Day mit einem bebilderten Rückblick auf zehn Jahre bzw. Veranstaltungen MLD in Hagen und einem Ausblick von Prof. Dr. Claudia de Witt auf ein verändertes Veranstaltungsformat im nächsten Jahr, bei dem jedoch das „ML“ erhalten bleibt für Mobile Learning sowie Machine Learning.
Fazit: Ein anregender Tag auf dem Campus der FernUni, viel Input, interessanter Austausch und auch das persönliche Kennenlernen einiger M.A. eEducation-Kommilitoninnen/Absolventinnen sowie das gemeinsame Twittern während der Fachtagung unter #mld18 hat viel Spaß gemacht.

Empirische Forschung über CSCL-Gruppenarbeiten

Im Rahmen meiner Masterarbeit im M.A. Bildung und Medien: eEducation an der FernUniversität in Hagen untersuche ich empirisch Gruppenarbeiten im CSCL (Computer Supported Collaborative Learning) von Masterstudierenden der Bildungswissenschaft in der Hochschullehre. Hierzu führe ich zunächst ein Online-Survey im eEducation an der FernUni und unter Masterstudierenden der Bildungs-/Erziehungswissenschaft an anderen Hochschulen durch. Nach der statistischen Auswertung schließt sich in einem weiteren Schritt die qualitative Forschung an, in der ich mehrere Interviews führen werde.